Lohme

Unterkünfte der Gemeinde Lohme

Ferienwohnungen FerienhäuserFerienzimmer

Die heimliche Prinzessin der Rügener Reiseziele

Bereits früher kamen die Gäste von weit her. Bis nach Riga, Reval, Brüssel und Paris war nach 1885 der Ruf des ersten Rügener Seebades gedrungen. Maler der Romantik und Schriftsteller wie Gerhard Hauptmann und Theodor Fontane  haben dazu beigetragen, dass der Fischerort, zwischen Stubbenkammer und Kap Arkona, zu einem beliebten Ziel für Sommerfrischler wurde. Hübsche Pensionsvillen im Stil der Bäderarchitektur zeugen noch heute davon. Lohme besitzt einen Strand voller Steine und war daher nie ein modäner Badeort - dafür wurde die Sehnsucht nach Romantik hier am schönsten erfüllt. Die Region um Lohme ist ein wahres Eldorado für Wanderer und gilt als Geheimtipp für Genusswanderer. Vier ausgewiesene Wanderrouten führen entlang der Kreideküste zum Königsstuhl, über das Westufer zu den Riesenschachtelhalmen und nach Blandow, zu einem der größten Findlinge der Insel Rügen. Sie nehmen die Wanderer mit in die Rügener Boddenlandschaft und über den Jasmunder Höhenrücken zum ehemaligen Kreidebruch. Kürzere Spazierwege wurden als Rundwege angelegt. Die heimliche Prinzessin der Rügener Reiseziele nutzt zudem das Smartphone. Alle Wanderrouten und Spazierwege rund um Lohme sind über GPS abrufbar, QR-Codes erlauben den direkten Zugang zur Homepage der Touristeninfo Lohme und sind sogar mit einer mobilen Buchungsmaske hinterlegt.
Das kulinarische Angebot von Lohme ist besonders umfangreich. Eine Fischräucherei und bodenständige Gasthofküchen gibt es hier genauso wie mehrere Restaurants mit gehobenem Anspruch und die mediterran inspirierte Küche des Restaurants von Schloß Ranzow. In Lohme und den Dörfern der Umgebung haben sich viele Kunsthandwerker niedergelassen. Sie genießen es, abseits des Trubels zu arbeiten und öffnen ihre Ateliers und Werkstätten für interessierte Gäste.
Der Lohmer Hafen befindet sich im Kerbtal, das durch die letzte Eiszeit entstand. Hier rüsten sich Segler für den Nachtörn nach Bornholm, Seekajaks starten ihre abenteuerlichen Küstenfahrten und historische Schoner  legen an, um ihre Gäste auf eine Wanderung zum Königsstuhl zu schicken. Mit Trollingbooten geht es hinaus auf Lachs und Dorsch. Der Hafenmeister hütet die begehrten 53 Gastliegeplätze. Er hat das Kap Arkona vor Augen und eine steile Treppe nach oben vor den Füßen. Auf halber Höhe liegt das Café Niedlich. Es wird über einen Aufzug beliefert und ist Kult, denn von hier aus sieht man besonders schön, wie in Lohme die Sonne im Meer versinkt.